“Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen: darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.”

[Primo Levi: "Die Untergegangenen und die Geretteten"]

Danke

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,
liebe Spenderinnen, liebe Spender!

Danke.

Wir freuen uns zu erleben, wie unser Gedanke wächst und dass über unser Projekt "Gedankenstein in Dieburg" eine menschliche und kommunikative Auseinandersetzung in Dieburg stattfindet.

Wir möchten uns zunächst auf diesem Weg über unseren Internetauftritt bei Ihnen sehr herzlich bedanken, dass Sie sich mit der wichtigen Idee vom "Gedankenstein" zum jüdischen Leben - zum jüdischen Leben in Dieburg identifizieren.

Ein uns wichtiger Baustein zur Erreichung des Zieles ist die Auseinandersetzung mit dem Inhalt, mit jüdischem Leben. Dazu kann neben der sehr sehenswerten und informativen Ausstellung "Jüdisches Leben in Dieburg" im Museum Schloss Fechenbach, auch die zahlreiche Literatur dienen, die es zu dem Thema gibt. So auch das Buch von Herrn Günter Keim, Beiträge zur Geschichte der Juden Dieburgs.

Ganz besonders freut es uns, dass sich zahlreiche Dieburger Bürgerinnen und Bürger, einige Unternehmen und ein Verein durch Ihren Spendenbeitrag am Weg zur Verwirklichung des Gedankensteins beteiligt haben.

Auch überregional gibt es Resonanz, so könnten wir beispielsweise Spendeneingänge aus Darmstadt, Hainstadt, Freiburg und Düsseldorf verbuchen.

Ihnen allen dient unser aufrichtiger Dank, die Sie Verantwortung gegenüber unserer Geschichte übernehmen, ganz besonders im Namen der vertriebenen und ermordeten jüdischen Menschen, denen wir Ihre Identität ein Stück weit zurückgeben und sie in den Mittelpunkt der Gesellschaft unserer Stadt zurückkehren lassen wollen.

Helfen Sie uns bitte, die Idee weiter zu leben und weiter zu tragen.

Es ist sehr schön zu erleben, wie ein Gedanke wächst.

Danke.

Spendenkonto

Stichwort:
Gedankenstein - Jüdisches Leben in Dieburg
IBAN: DE55 5085 2651 0032 0957 39
Sparkasse Dieburg , BIC: HELA DE F1 DIE

Mehr Infos

Der Gedankenstein